Download Corpus Iuris Canonici X 1, 6, 14 – Electio debet esse in by Dirk Diehm PDF

By Dirk Diehm

Quellenexegese aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, observe: summa cum laude, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Juristische Fakultät), Veranstaltung: advertising zum Dr. iur. utr., 129 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Kirche des 12. Jahrhundert struggle trotz des Wormser Konkordats von 1122, welches den beinahe fünfzig Jahre dauernden Investiturstreit beendet hatte, vom Einfluss der Laien bei der Wahl von Bischöfen und Äbten überschattet. Insbesondere Landesherren und andere weltliche Obere pflegten an den geistlichen Wahlen zum Nachteil der Integrität der Kirche aktiven Anteil zu nehmen. Während die Papstwahl durch das III. Laterankonzil von 1179 unter Papst Alexander III. (1159–1181) geregelt wurde, schufen die amtierenden Päpste nach Anlass von Einzelfällen durch Dekretalen Vorgaben, wie die übrigen klerikalen Wahlen innerhalb der Kirche zu erfolgen hatten. So rügt die von Papst Coelestin III. (1191–1198) im Jahre 1192 verfasste und in den Corpus Iuris Canonici eingegangene Dekretale „Electio debet esse in libertate eligentium, nec valet contraria consuetudo“, X, 1, 6, 14, einen weltlichen Einfluss auf die Wahl von Bischöfen und Äbten. Der Pontifex maximus fordert demgegenüber die Rückbesinnung auf die Wahlentscheidung durch Maiorität und Saniorität unter den beteiligten Klerikern.
Zum Autor:
Dirk Diehm, im März 1979 in Würzburg geboren, studierte ab dem Wintersemester 1999/2000 Rechtswissenschaft an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität in Würzburg. Nach dem Ersten Juristischen Staatsexamen im Wintersemester 2003/2004 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht von Professor Dr. Frank Zieschang. Neben seiner advertising über den Einfluss der Menschenrechte der EMRK auf das deutsche Strafgesetzbuch fertigte er dort seine Magisterarbeit über strafrechtsrelevante Maßnahmen der Europäischen Union gegen Insidergeschäfte und Kursmanipulationen an. Seit April 2006 ist der Autor Rechtsreferendar am Landgericht Würzburg.

Show description

Read or Download Corpus Iuris Canonici X 1, 6, 14 – Electio debet esse in libertate eligentium, nec valet contraria consuetudo (German Edition) PDF

Best law in german books

08/16: 98 Antworten für Junior-Texter (German Edition)

Wenn artwork Directoren in Werbeagenturen anfangen, können sie schon used to be. Stundenlang Bilder suchen zum Beispiel. Aber angehende Junior-Texter? Die können erst einmal nur Denken. Mehr oder weniger. Und ein bisschen Schreiben. Den leisure lernen sie erst im Agenturalltag. Irgendwann. Oder eben ein bisschen schneller mit dieser kleinen Sammlung.

Erfolgreich an der Börse: Insiderinfos um an der Börse erfolgreich zu sein (German Edition)

Wie spekuliert guy erfolgreich an der Börse? Mit welchen methods arbeiten die erfolgreichen Börsianer? Frank Julius zeigt in diesem Buch wie guy an der Börse erfolgreich spekuliert und ein Vermögen verdienen kann. Insiderinfos und methods von erfolgreichen Tradern werden erstmals aufgezeigt und viele weitere interessante Infos.

Die Verantwortlichkeit des Presseunternehmens für die Veröffentlichung von Äußerungen Dritter: Eine vergleichende Betrachtung des bundesdeutschen und englischen Rechts (German Edition)

Im Mittelpunkt dieser rechtsvergleichenden Untersuchung steht die Frage nach der Verantwortlichkeit des Presseunternehmens für die Veröffentlichung von Äußerungen Dritter, die im Rahmen von Interviews, Leserbriefen, Kommentaren oder in redaktionellen Pressebeiträgen wiedergegeben werden. Denn ob ein bestimmter Beitrag oder ein Interview publiziert wird, entscheidet sich nicht zuletzt aufgrund der Frage der zivilrechtlichen Verantwortlichkeit des Presseunternehmens für die darin wiedergegebenen Äußerungen des Dritten.

Die Kompensation von Ungleichgewichtslagen im Arbeits- und Verbraucherrecht (Forum Arbeits- und Sozialrecht) (German Edition)

Die Arbeit widmet sich der Frage nach der Anwendbarkeit von verbraucherrechtlichen Schutzinstrumenten im Arbeitsrecht. Ausgehend von der those, dass sowohl das Arbeitsrecht als auch das Verbraucherrecht dem Schutz der schwächeren Vertragspartei dienen, wird anhand einer Untersuchung der jeweiligen Ungleichgewichtslagen im Arbeits- und Verbraucherrecht nach dogmatischen Grundlagen und gemeinsamen Strukturen beider Rechtsgebiete ge-sucht, um daraus Rückschlüsse für das Zusammenspiel von arbeits- und verbraucherrechtlicher Schutzinstrumente zu ziehen.

Extra info for Corpus Iuris Canonici X 1, 6, 14 – Electio debet esse in libertate eligentium, nec valet contraria consuetudo (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 11 votes